Plain and simple beauty shizzle.

TARTE Rainforest after Dark Palette | my search for the perfect travel palette #2

Die Suche nach DER perfekten Reisepalette geht in die zweite Runde. Dieses Mal wurde die Rainforest after Dark Palette von Tarte Cosmetics auf Ihre Eignung getestet. Bronzer, Blush und Highlighter sind an Bord – also wohl eine sichere Sache, oder?

Vorab, für alle die meine Suche bis dato noch nicht mitverfolgt haben, meine Anforderungen an DIE perfekte #travelpalette:

  • Blush, Bronzer (kühl!), Highlighter
  • Lidschatten für Alltag + Events
  • optional ein Setting Powder

Tarte Cosmetics gibt es aktuell leider noch nicht in Europa zu kaufen. Die limitierte Rainforest after Dark Palette ist aber, genau wie die sehr ähnliche Showstopper Clay Palette, über Sephora US bestellbar.

Bei der Palette hat mich insbesondere das Design angesprochen. Diese Scheiben-Form in Holzoptik mit goldener Cobra-Gravur ist aussergewöhnlich und irgendwie cool – besonders für eine Reisepalette (die es vielleicht sogar mal zum  Amazonas verschlagen wird – wer weiss).

Aber zunächst zum Inhalt.

top: bottom (left to right):

top: champagne, unleashed, parkave princess
bottom (left to right): bare to explore, make a mauve, plum away with me, up to no gold, tan-gled up in you, don’t turn a brown

Wie Ihr anhand der Swatches vielleicht schon erkennen könnt, wird man weder von Bronzer „parkave princess“ oder Blush „unleashed“, noch vom Highlighter „champagne“ enttäuscht – wäre auch verwunderlich gewesen, denn insbesondere wegen der excellenten Formulierung ihrer „Wangenpuder“ ist Tarte Cosmetics ja derart bekannt und erfolgreich geworden.

Anders bei den Lidschatten, denn hier ist die Qualität leider durchwachsen. Während es  bei den schimmernden Farben keinen Grund zu meckern gibt, enttäuschen die matten Shades teilweise. Besonders die beiden helleren Töne geben wenig Farbe ab und sind – für HighEnd – nicht gut blendbar.

In Anbetracht der Qualität des restlichen Inhaltes, kann ich jedoch über die  zwei eher enttäuschenden Lidschatten hinwegsehen. Die Rainforest after Dark Palette ist leider dennoch nicht die perfekte Reisepalette für mich. Grund dafür? Das Packaging.

tarterainforestafterdark

right side: eye + cheeck makeup using the Rainforest after Dark palette

So sehr ich mich auf diese Palette gefreut hatte, so sehr war ich ernüchtert, als ich sie dann in den Händen hielt. Nicht einmal aus weiter Entfernung würde man vermuten, dass es sich beim Material um Holz handelt. Sehr offensichtlich, fast billig, kommt der Plastik-Brummer daher. Dies ist aber natürlich nicht das eigentliche Issue, sondern die Tatsache, dass die Palette sehr groß, schwer und klobig ist. Sie wiegt und misst mindestens das Doppelte einer Naked Basics Palette und passt so in keine normal große Kosmetiktasche. Leider ein KO-Kriterium.

Meine Suche geht also weiter. Aktuell schwebt mir zum einen die günstige Euphoria Palette von Makeup Revolution, als auch die eher hochpreisige Lorac Pro To Go Palette vor, die Lara vorgeschlagen hat. Den Gedanken eine eigene individuelle Inglot – Palette zusammenzustellen hatte ich übrigens auch schon, habe diesen aber aufgrund des resultierenden Preises von knapp 90€ schnell wieder verworfen.

Für Eure Tipps und Anregungen bin ich also weiterhin super dankbar – nur her damit! 🙂

 

8 comments on “TARTE Rainforest after Dark Palette | my search for the perfect travel palette #2”

  1. ulli ks sagt:

    Liebe Marie!

    Schön, dass du weitersuchst!
    Ich habe diese Palette von Tarte auch und genauso wie du finde ich die Verpackung schrecklich.
    Dennoch finde ich sie für Reisen sehr, sehr gut. Allerdings sind meine geheime ultimative Reisewaffen in Sachen Make up die beiden Naked Basics Paletten von Urban Decay und insofern ist es für mich nicht so gewichtig, wenn die matten Lidschatten nicht so perfekt sind, wobei mich sowohl der taupige helle, als auch der Bordaux/pflaumige dunkle Ton schon sehr überzeugt haben 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    1. Hallo Ulli, da bin ich ja froh, dass ich nicht die einzige bin, die kein Fan des Packagings ist 🙂
      Hab mir grad auf deinem Blog den Post zu der Palette rausgesucht und muss sagen wow du hast Recht – die Farbabgabe der hellen, matten Töne ist bei dir tatsächlich echt viel besser! Ich hätte die Farben wohl nass Swatchen müssen, um annähernd solche Ergebnisse zu erzielen. Vielleicht habe ich ein Montagsprodukt erwischt, denn ich musste wirklich sehr oft Farbe aufnehmen, um bei den beiden hellen, matten Tönen überhaupt die mickrigen Swatches hinzubekommen, die ich oben zeige.
      Aber ich freue mich auf die weitere Suche nach meiner perfekten Reisepalette – mal sehen, was da noch so auf mich zukommt!
      Marie

  2. wasmachtHeli sagt:

    Ich hatte anfangs auch gedacht „Cool, Holz“, wobei das vielleicht sogar noch schwerer und klobiger gewesen wäre. 🙂

    Sehr schönes Foto mit den Reiseutensilien als Deko, coole Idee.

    1. Nein, das wäre unmöglich klobiger gewesen -glaub mir ^^ Lieben Dank, dachte mir, dass durch die Accessoires der Gedanke, der dahintersteckt besser rüberkommt.
      Lieber Gruß!

  3. Auf den ersten Blick finde ich die Palette ziemlich cool. Rund und in Holz – wie genial. Auch die Farbzusammensetzung sieht sehr gelungen ist.
    In deinem Beitrag machte sich ebenfalls etwas Ernücherung breit. Das sie so schwer und klobig ist kommt mir auf den Bildern gar nicht so vor. Das bei beiden matten Farben so schlecht Farbe abgeben, ist ziemlich schade, da ich besonders auf die matten Farben einer Palette viel wert lege.
    Ich mag auf Reisen sehr gerne die Tarte Tartelette Palette, die richtig tolle Lidschattennuancen bietet. Bronzer, Highlighter und Blush sind jedoch nicht enthalten.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    1. Die Tartelette Palette hat mich auch sehr lange angesprochen, finde sie auch perfekt für Tag und Abend 🙂 So eine Tartelette plus Bronzer, Blush und Highlighter – das wär doch mal ne Sache oder? 😉
      Lieber Gruß!
      Marie

  4. Hey Marie,
    wie schade, dass das Packaging der Palette dann doch nicht so schön ist, wie es auf den ersten Blick aussah. Auf den Fotos finde ich sie sehr hübsch, aber das allein reicht eben nicht 🙂 Schau Dir doch mal die Eye&Cheek Paletten von Sleek an. Ich mag sie zum Reisen sehr, allerdings könntest Du den Highlighter vermissen.
    Liebste Grüße, Marie

    1. Hallo Marie – ja du hast recht, manchmal geht der Inhalt halt doch über die Optik, haha 😉
      Die Eye und Sleek Palette von Sleek ist notiert – vielen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.